GSS.compact STC 4-16 CT CI

Zoom
GSS
Kopfstation zur Umsetzung von 16 DVB-S/S2 Transpondern in 16 DVB-C oder DVB-T Kanäle | Mit 6x CI Steckplätzen
GSS.compact STC 4-16 CT CI
Kopfstation zur Umsetzung von 16 DVB-S/S2 Transpondern in 16 DVB-C oder DVB-T Kanäle
Die STC 4-16 CT CI verfügt über 6 CI-Steckplätze, die den Tunern 1 bis 6 zugeordnet sind.

Die GSS.compact STC 4-16 CT CI ist ein Produkt der neuen, kompakten und zukunftsträchtigen Kopfstationsfamilie, wandelt 16 DVB-S2-Signale direkt in 16 QAM- oder 16 COFDM-Kanäle zur Einspeisung in Verteilnetze um. Sie verfügt über 16 DVB-S2-Tuner mit 16/32APSK-Unterstützung. Über die 4 SAT-ZF-Eingänge (z. B. VL, VH, HL, HH) ist der jeweilige SAT-Eingang für jeden der 16 Tuner frei wählbar. Für die 16 QAM- oder 16 COFDM-Full-Band-Ausgänge ist der Ausgangspegel zwischen 80 und 96 dBμV elektronisch einstellbar. Am HF-Messausgang (–25 dB) stehen die Signale für Kontrollmessungen bei der Installation an. Der integrierte Programmfilter erlaubt es, Programme beliebig und einfach zu entfernen (Programmdatenstrom- und Tabellenanpassung). Auch LCN und Verarbeitung der NIT sind hier integriert. Über den VPN-Zugang kann die GSS.compact fernkonfiguriert werden und auch Fehlermeldungen können über das interne Logbuch ausgelesen werden. Die GSS.compact arbeitet mit einer neu entwickelten HTML-Bedienoberfläche. Darüber kann der Installateur sie intuitiv und ohne Zuhilfenahme der mitgelieferten Bedienungsanleitung schnell konfigurieren. Mit ihren geringen Abmessungen zeigt sich die GSS.compact STC 4-16 CT äußerst platzsparend, und mit ihrer geringen Leistungsaufnahme ist sie im Vergleich zu anderen Anbietern führend beim niedrigen Stromverbrauch und damit auch ein positives Beispiel für Innovation mit ökologischer Ausrichtung.

Features:
- 4 Satelliten-ZF-Eingänge
- 16 DVB-S2-Tuner
- 16 QAM- oder 16 COFDM-Full-Band-Modulatoren
- 6 CI-Steckplätze
- Programmfilter zum Entfernen von Programmen
- NIT (Network Information Table) für komplette Kopfstation
- LCN (Logical Channel Numbering)
- HTML-Benutzeroberfläche
- Weltweiter Zugriff über OpenVPN
- Störungs- und Fehlermeldung über Email
- Niedrige Leistungsaufnahme von typ. 40 W
- Integrierter Mediaplayer

Technische Daten

HF-Eingang DVB-S2
Frequenzbereich: 950 – 2.150 MHz
Pegelbereich: 60 – 80 dBμV
DVB-S-Modi: QPSK 1/2, 2/3, 3/4, 5/6, 7/8
DVB-S2-Modi:
QPSK 1/2, 3/5, 2/3, 3/4, 4/5, 5/6, 8/9, 9/10
8PSK 3/5, 2/3, 3/4, 5/6, 8/9, 9/10
16APSK 2/3, 3/4, 4/5, 5/6, 8/9, 9/10
32APSK 3/4, 4/5, 5/6, 8/9, 9/10
Symbolrate DVB-S: QPSK: 1 – 45 MSymb/s
Symbolrate DVB-S2:
QPSK: 4,5 – 45 MSymb/s
8PSK: 4,5 – 45 MSymb/s
16APSK: 4,5 – 39 MSymb/s
32APSK: 4,5 – 32 Msymb/s

HF-Ausgang
Frequenzbereich:42,0 – 868,0 MHz
Kanäle: S 21 – C 69

QAM-Ausgang
Modulationsart: QAM 4, 16, 32, 64, 128, 256
Ausgangspegel: 80 – 96 dBμV
Ausgangsimpedanz: 75 Ω
Symbolrate: 1.000 – 7.500 kBd

COFDM-Ausgang
Modulationsart: QPSK, 16 QAM, 64 QAM
Ausgangspegel: 80 – 96 dBμV
Ausgangsimpedanz: 75 Ω
Übertragungsmodus: 2 k
Schutzintervalle: 1/4, 1/8, 1/16, 1/32

Anschlüsse
Satelliteneingänge: 4 F-Buchsen
HF-Ausgang: 1 F-Buchse
HF-Messausgang (–25 dB): 1 F-Buchse
LAN: 1 RJ45-Buchse
CI-Steckplätze 6

Allgemein
Versorgungsspannung: 200 – 240 V AC, 50/60 Hz
Leistungsaufnahme: typ. 40 W (ohne LNB-Speisung, ohne CI), max. 55 W
Zulässige Umgebungstemperatur: 0°C bis +50°C
Abmessungen in mm (B x H x T): 341 x 282 x 105
Gewicht: ca. 5,0 kg